Die Einsatzabteilung

Als freiwillige Helfer kümmern wir uns um die Feuerwehrarbeit. Die Einsatzabteilung der Löschgruppe Eudenbach bildet eine von insgesamt 8 Einheiten im gesamten Stadtgebiet Königswinter. Fast 40 Männer & Frauen im Alter von 18 bis 63 Jahren ihren ehrenamtlichen Dienst in der Einsatzabteilung der Löschgruppe Eudenbach.

Der Feuerwehrdienst findet in unserer Freizeit statt. Zudem können wir als ehrenamtliche Helfer bei einer Alarmierung unsere Arbeitsplätze verlassen. Die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr stellen wir unseren Bürgern als Freiwillige Feuerwehr unentgeltlich zu Verfügung. Wir werden im Einsatzfall alarmiert und eilen dann zum Feuerwehr-Gerätehaus. Hier rüsten wir uns mit unserer Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) aus, besetzen die Feuerwehrfahrzeuge und fahren die Einsatzstelle an.

Gemäß der Pflichtaufgaben nach Weisung ist die Feuerwehr zur Bekämpfung von Schadenfeuer sowie der technischen Hilfeleistung bei Unglücksfällen oder öffentlichen Notständen verpflichtet. Dies ist im Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) geregelt.

Um für unsere Aufgaben gut ausgebildet zu sein, werden alle vierzehn Tage Übungen oder theoretische Unterrichte mit der Einsatzabteilung abgehalten. Zusätzlich durchlaufen die Einsatzkräfte regelmäßig diverse Schulungen und Lehrgänge. Darüber hinaus nehmen einzelne Mitglieder an überörtlichen Fortbildungen oder Lehrgängen teil.

Das Einsatzgebiet der Einheit Eudenbach umfasst eine Fläche von 2,748 km² mit ca. 2500 Einwohnern. Des Weiteren unterstützen wir bei größeren Einsätzen die umliegenden Feuerwehren. Ebenso erhalten wir bei größeren Einsätzen Unterstützung der benachbarten Feuerwehren.

Als Besonderheit in der Einsatzabteilung Eudenbach steht uns Pfarrer Markus Hoitz als Notfallseelsorger allen Einsatzkräften und Bürgern zu Verfügung. Er steht mit seiner Fachausbildung den Einsatzkräften und Bürgern bei Bedarf zur Seite.

Als zusätzliches Aufgabengebiet, neben dem Brandschutz und der technischen Hilfeleistung, bildet die Löschgruppe Eudenbach zusammen mit dem Löschzug Ölberg einen so genannten „Löschzug Wasserversorgung“. Dieser wird auf Anforderung im Stadtgebiet Königswinter oder bei Bedarf im gesamten Rhein-Sieg-Kreis eingesetzt. Mit dem bei der Einheit Eudenbach stationierten Schlauchwagen SW2000 kann eine 2000m lange Förderstrecke mit Verstärkerpumpen eingerichtet werden.

Auch du kannst mitmachen!

Wir üben alle 14-Tage montags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Eudenbach.

Du möchtest mitmachen?  - Dann sprich uns an oder besuche uns bei den Übungen.

Dein Kontakt zur Einsatzabteilung ist Löscheinheitsführer Thomas Schiller 0162 – 94 93 573 oder hier: Kontakt

Alarmierung

Die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte – immerhin über 1 Millionen Männer und Frauen deutschlandweit – kommen von der Arbeit, von Zuhause, vom Einkaufen, vom Sport oder … , um für den Einsatz bereit zu stehen.

Eine Alarmierung der Feuerwehr erfolgt über Digitale Meldeempfänger. Bei der Alarmierung erfahren die Einsatzkräfte mit dem Einsatzstichwort, um welche Art Einsatz es sich handelt, sowie den Einsatzort. Bei größeren Einsätzen in unserem Ausrückbereich (Oberhau) wird zusätzlich die Sirene, die sich auf dem Dach der Grundschule befindet, ausgelöst.

An jedem 3. Samstag im Monat findet um 12:00 Uhr ein Probealarm statt.

 

Unsere Einsatzfahrzeuge

Der Einheit Eudenbach steht für ihre Einsätze ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF10) zu Verfügung, um bei allen möglichen Einsatzszenarien adäquate Erstmaßnahmen einzuleiten.

Fahrgestell                                       MAN TGM 13.290  4x4 (Allrad)

Aufbauhersteller                             Magirus

Amtl. Kennzeichen                         SU - FW 6437

Besatzung                                        1/8/9

Feuerlöschkreiselpumpe                FPN 10-2000

Löschwassertank                             2000 Liter

Schaummittel                                  120 Liter Schaummittel in 6x 20Liter Kanistern

Technischer Hilfeleistungssatz      Hydraulisches Schneidgerät & Spreizgerät

Atemschutzgeräte                          4 in der Fahrzeugkabine und 2 im Geräteaufbau

Des Weiteren verfügt das HLF 10 über eine feuerwehrtechnische Beladung für eine Löschgruppe, sowie Gerätschaften für die einfache technische Hilfeleistung. Ein fest eingebauter Lichtmast, ein mit Verbrennungsmotor betriebener Überdrücklüfter, eine Sicherheitstrupptasche und eine Wärmebildkamera vervollständigen das nach heutigem Stand der Technik ausgestattete Normfahrzeug.

 

Der Schlauchwagen (SW2000) ist das zweite Einsatzfahrzeug der Löschgruppe Eudenbach.

Fahrgestell                                       Mercedes-Benz 917 Allradfahrgestell

Aufbauhersteller                             Lentner

Amtl. Kennzeichen                         SU - 6639

Besatzung                                         1/2/3

Feuerlöschkreiselpumpe I              FP 16/8

Feuerlöschkreiselpumpe II             FP 8/8 

Der Schlauchwagen verfügt über insgesamt 100 B-Schläuche a 20m, die im Bedarfsfall eine Förderstrecke von bis zu 2000m Länge gewährleisten. Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über die dazu gehörigen wasserführenden Armaturen.

 

Weiterhin besitzt die Löschgruppe ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF).

Fahrgestell                                       Mercedes Sprinter

Amtl. Kennzeichen                         SU – FW 6197

Zul. Gesamtmasse                           3.500kg

Besatzung                                        1/7

Persönliche Schutzausrüstung

Der Eigenschutz der Einsatzkräfte hat bei der Feuerwehr höchste Priorität.
Daher zählt die Persönliche Schutzausrüstung (PSA), welche jeder Feuerwehrangehörige im Einsatz trägt, zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen.

Bei besonderen Gefahren an der Einsatzstelle gibt es zusätzliche Sonderausrüstung für die Einsatzkräfte:

·         Atemschutzgeräte

·         Schutzanzüge gegen Chemikalien, Hitze und Kontamination

·         Schnittschutzbekleidung bei Arbeiten mit der Motorkettensäge

·         Gehörschutz

·         zum Schutz der Augen Schutzbrillen und Helmvisiere